Outside, Trends, Tipps

Das Spiel, das die Verrückten gesund hält…

So lautet ein Zitat Albert Einsteins über Schach. Dieses Spiel wird aktiv von über 700 Millionen Menschen – inklusive mir – gespielt. Aber was macht es so besonders? Wieso begeistert dieses Spiel so viele Menschen. Wo kommt Schach in Literatur & Film vor? Und natürlich: Was ist „Schach“ überhaupt?

Was ist Schach?

Das Spiel wurde das erste Mal im 6. Jahrhundert nach Christus gespielt. Schach ist ein Brettspiel, welches zwischen zwei Spielern gespielt wird. Das Brett hat 8×8, also 64 Felder. 32 davon sind weiß, 32 schwarz. Abwechselnd darf eine Figur gezogen werden. Figuren gibt es viele verschiedene – und sie ziehen alle unterschiedlich. Das Ziel ist es den gegnerischen König so anzugreifen, dass er nicht mehr entkommen kann. Dies wird „Schach Matt“ genannt.

Ein Überblick über die Figuren:

Bauer – dieser kann ein Feld vorwärts ziehen, bei seinem ersten Zug sogar zwei Felder. Er kann andere Figuren ein Feld diagonal schlagen.

Läufer – diese bewegen sich beliebige Felder weit schräg auf einer Diagonale.

Turm – Türme können beliebig viele Felder waagrecht und senkrecht fahren.

Dame – Die Dame ist die stärkste Figur. Sie kann diagonal, waagrecht und senkrecht fahren.

Springer – Dieser ist etwas komplizierter. Er kann ein Feld vorwärts und zwei auf die Seite oder zwei Felder vorwärts und ein Feld seitlich fahren. Also im Prinzip wie ein L „springen“.

von links nach rechts: Bauer – Springer – Turm – Läufer – Dame – König

Das Spiel kann entweder als Sieg, Verlust oder Remis enden. Ein Remis gibt es zum Beispiel, wenn nicht mehr genügend Figuren am Brett sind, mit denen man Matt setzen kann. Beispiel: König und Springer gegen König und Springer. Hier kann keiner der beiden Matt setzen.

Das Leben ist wie ein Schachspiel. Jeder hat einen bestimmten Platz und Aufgabe, aber den Weg zum Ziel muss man ganz individuell beschreiten.

Frank Dommenz

Warum ist Schach so populär. Was macht es besonders?

Schach mag von Außen vielleicht simpel aussehen. Das Spiel ist allerdings sehr komplex. Es gibt einen eigenen Weltschachverband: FIDE. Dieser führt Turniere sowie Weltmeisterschaften durch. Es gibt auch Landes-, Staats- und Europameisterschaften.

Die Regeln des Schach sind relativ einfach zu verstehen, aber im Spiel können sich komplexe Pläne oder Strategien entwickeln. Man muss immer besser als der Gegner sein. Man kann 50 gute Züge machen, aber nach einem schlechten kann das Spiel vorbei sein. Schach ist denke ich auch deshalb so populär, weil das Spiel sehr kompetitiv ist. Man kann sich mit anderen ganz einfach messen: Man spielt gegeneinander.

Ich beim ERSTE Bank Chess Open – Schachturnier, September 2021

Schach in Film & Literatur

Ein Grund für die Popularität – oder doch eine Folge? – sind Filme und Schriftstücke über Schach. Hier ein paar Beispiele und meine Empfehlung:

Empfehlung: The Queen’s Gambit

„Das Damengambit“ ist eine 6-teilige Serie über die fiktive Figur „Beth Harmon“. Die Serie spielt 1960 und erzählt über die Welt des Schachs, in der es fast nur Männer und wenige Frauen gibt. Es wird über den Aufstieg Beth Harmon’s zur Schach-Weltmeisterin berichtet. Verfügbar auf Netflix.

Die Schachnovelle

Eine Gruppe Reisender ist um das Jahr 1940 per Schiff von New York nach Buenos Aires unterwegs. Unter ihnen befindet sich auch der Schachweltmeister Czentovic. Einige Mitreisende fordern ihn zu einer Schachpartie heraus, die Czentovic ohne Anstrengung gewinnt. Erst als ein gewisser Dr. B. gegen ihn antritt, wendet sich das Blatt. Die Schachkünste dieses Herrn haben jedoch eine düstere Vorgeschichte, die in das von den Nazis besetzte Österreich zurückführt und im Lauf der Novelle aufgedeckt wird. Am Ende werden die Figuren erneut aufgestellt, und eine letzte dramatische Partie nimmt ihren Lauf… Der Autor Stefan Zweig, der selbst vor den Nazis nach Südamerika floh, schildert in der Schachnovelle auf eindringliche Weise die subtilen Foltermethoden der Nazidiktatur und die psychischen Folgen für die Opfer.

Weiteres…

Es gibt noch viele weitere Bücher & Filme mit dem Thema Schach. Aber dafür ist dieser Beitrag nun wirklich schon zu lang. Wenn euch das Thema interessiert, werde ich gerne noch weitere Beiträge veröffentlichen.

Quellen:

Wikipedia (https://www.wikipedia.org)

Schachklub Baden (https://www.schachklub-baden.at)

Spielt leidenschaftlich & im Verein Schach sowie Tennis. Zitat Prof. Tobischek: "Sebastian Witzan"

Leave a Reply

*

*

*