Schülerberatung

Was macht eine Digital Experience Managerin – die Berufe unserer Eltern (II)

Heute interviewe ich Rut Morawetz (39) für Sie zu ihrem Job. Sie arbeitet als Digital Experience Manager bei der Ergo Versicherung.

I: Interviewer

R: Rut Morawetz

I: Was genau machen Sie als Digital Experience Manager?

R: Ich beschäftige mich mit der digitalen Erfahrung der Kunden bei Ergo. Diese leite ich dann weiter und versuche sie so gut wie möglich zu verbessern.

I: Warum haben Sie sich für diesen Job entschieden und was qualifiziert Sie dafür?

R: Ich habe mich eigentlich nicht für diesen Job entschieden, es hat sich einfach so ergeben. Was man brauchst für den Job ist vor allem ein hohes Maß an Verständnis für die Kunden. Es ist sehr wichtig zu wissen, was der Kunde braucht oder will. Ich denke, dass vor allem dieser Punkt mich qualifiziert. Natürlich sollte man sich auch gut mit digitalen Medien auskennen und immer auf dem neuesten Stand sein, was ich so gut wie immer bin.

I: Wie schaffen Sie es immer am neuesten Stand zu sein?

R: Naja, da ich selbst die digitalen Medien sehr viel und oft verwende, bekomme ich vieles mit. Zusätzlich informiere ich mich regelmäßig.

I: Sind Sie glücklich mit Ihrem derzeitigen Job?

R: Ja auf jeden Fall. Der Job ist sehr abwechslungsreich, es geht um Strategie, die Gestaltung, Inhalte und die Bewerbung. Mir persönlich macht es Spaß gemeinsam mit meiner Kollegin daran zu arbeiten alles zu optimieren. Besonders gut fühle ich mich, wenn ich sehe, dass das, was wir erarbeitet haben, sinnvoll war und dass wir Erfolge erzielen.

I: Wo denken Sie, dass Sie sich noch verbessern könnten und wieso?

R: Ich denke, ich könnte mich noch im „Nein-Sagen“ verbessern, weil man sich dann besser auf einzelne Sachen konzentrieren kann, was sehr wichtig ist. Teilweise muss ich so viel Sachen auf einmal machen, dass ich nicht weiterkomme und das ist dann sehr demotivierend.

I: Wie sieht denn ein typischer Arbeitstag aus?

R: Einen typischen Arbeitstag gibt es eigentlich nicht, weil man jeden Tag eine neue Aufgabe hat.

I: Wie sah denn z.B. Ihr Arbeitstag gestern aus?

R: Gestern? In der Früh bin ich um 7:00 Uhr aufgestanden und habe Frühstück für die Familie gemacht. In die Arbeit gefahren bin ich ca. um 8:30 Uhr. Dort habe ich dann alle meine Sachen vorbereitet. Anschließend habe ich mich mit meiner Kollegin über neue Features unterhalten und zu arbeiten angefangen. Um 13:30 Uhr bin ich dann in die Cafeteria gegangen und habe gegessen. Um 17:00 Uhr bin ich dann wieder nach Hause gefahren und habe meinem Sohn bei den Hausaufgaben geholfen. Das Interessante an der Arbeit ist die sogenannte Gleitzeitvereinbarung, das heißt, man kann sich selbst einteilen, wann man kommt bzw. geht.

I: Klingt angenehm. Gibt es denn sonst noch etwas, wovon Sie glauben, dass man es über Ihren Job wissen sollte?

R: Ja, der Job wird in der Zukunft sehr wichtig sein.

I: Warum denn?

R: Weil immer mehr digitale Medien verwendet werden und man dadurch gute und erfahrene Digital Experience Manager brauchen wird.

I: Ok. Danke für Ihre Antworten!

Das Interview wurde im Rahmen des D-Unterrichts von Valentin Hausknotz aus der 4CR verfasst. In regelmäßigen Abständen folgen hier weitere Interviews zu den Berufen der Eltern von Schülern der Keimgasse.

Leave a Reply

*

*

*