Outside

Das don’t-smoke-Volksbegehren

Man liest es in Zeitungen, sieht es im Fernsehen und hört es im Radio. Im Parlament wird heiß darüber diskutiert. Doch was ist das don’t-smoke-Volksgebehren wirklich?

Das don’t-smoke-Volksbegehren hat, Stand Mitte März, schon über eine halbe Million Unterschriften gesammelt. Doch diese Phase des Volksbegehrens ist erst die Vorphase. Das Ziel ist die Beibehaltung des Nichtrauchergesetzes in den Lokalen. Argumente sind die Rücksicht auf Nichtraucher, die gefährlichen Folgen des (Passiv-)Rauchens und der Schutz der Jugendlichen, die geprägt durch das soziale Umfeld selbst zu Rauchern werden. Gestartet wurde das Begehren durch Ärzte und die Krebshilfe. Bekommt das Volksbegehren mehr als 900.000 Unterschriften, müsste es, entsprechend den Vorhaben der neuen Regierung, eine Volksabstimmung geben (genau genommen gilt diese Regelung allerdings noch nicht). Bekommt ein Volksbegehren mehr als 200.000 Unterschriften, muss das Thema im Parlament behandelt werden. Diese Zahl ist also längst überschritten. Fest steht noch nichts, doch eines ist klar. Die Nichtraucher haben viele Unterstützer.

 

Wie steht ihr zu diesem Thema? Macht mit bei unserem Voting!

Bist du für ein komplettes Rauchverbot in der Gastronomie?

View Results

Loading ... Loading ...

 

Oder schreibt doch einen Beitrag, den wir veröffentlichen können, einen Kommentar, eine Reportage, einen Leserbrief, eine Erörterung, …

Als kleine Motivation:

Die ersten 3, die uns ihren Beitrag schicken, bekommen ein Sprout-Street-T-Shirt!

Marie geht in die 2m und wird aus unerfindlichen Gründen von allen Gunde genannt. Sie ist 2006 geboren und liest und schreibt gerne. Sie ist manchmal ein bisschen verrückt, aber gebt ihr ein Buch, und sie ist ruhig! 😎

Leave a Reply

*

*

*