Keim-Inside

Lehrer, die rauchen. Vernachlässigen sie ihre Vorbildfunktion?

Jeder sieht es, wie ein paar Lehrer in der Früh und in den Pausen rauchen, doch spricht (und schreibt) niemand darüber. Es sind immer die gleichen, die da stehen. Doch ich frage mich: Vernachlässigen sie dadurch ihre Vorbildfunktion?

Ich persönlich habe ein Umfeld aus Nichtrauchern und finde rauchen extrem ekelig und unnötig. Wieso sollte man teure Zigaretten, die gesundheitsschädlich und krebserregend sind, kaufen? Auch wenn es vielleicht angenehm ist, lebt man ohne zu rauchen auch gut.

Doch nun zur Frage: Wird dadurch die Vorbildfunktion vernachlässigt? Meiner Meinung nach, ja. Ich finde, es könnten viele denken, wenn sie ein paar Lehrer, von denen sie annehmen, dass diese ein gutes Vorbild wären, vor der Schule rauchen sehen, dass es doch eh nicht so schlimm ist, wie man immer gehört hat. Außerdem bin ich der Meinung, dass man eher zu rauchen anfängt, wenn man in einem Raucherumeld aufwächst, und dazu zählen, meiner Meinung nach, natürlich auch Lehrer.

Und jetzt zu den Fakten:

Es rauchen 1,8 Millionen Österreicher ab 15 Jahren täglich, obwohl es erst ab 16 erlaubt ist. Und das noch Schockierendere: Das durchschnittliche Einstiegsalter liegt in Österreich bei 14,4 Jahren. Jeder fünfte Jugendliche raucht regelmäßig. Und je früher begonnen wird, desto länger wird geraucht. Und wie wir alle wissen, enthält eine Zigarette mehr als 5000 Chemikalien, von denen rund 30 krebserregend sind. Es hängt am meisten vom Umfeld ab, ob ein Kind/Jugendlicher zu rauchen beginnt. Neben Familie und Freunden hängt es auch von der Schule ab. Ich zitiere: Kinder, die in einer Umgebung aufwachsen, in der ganz selbstverständlich geraucht wird, sind besonders gefährdet, später ebenalls zur Zigarette zu greifen.

Ich glaube, dass das genug Fakten waren, um zu sehen, dass es nicht besonders gut ist, vor der Schule zu rauchen. Eigentlich versuche ich, immer etwas Positives zu schreiben, aber beim Thema Rauchen, gibt es wahrscheinlich nichts. Vielleicht liest auch der eine oder andere Lehrer diesen Artikel, der betroffen ist, und denkt mal darüber nach.

Entschuldigung, dass ich diesen Beitrag anonym veröffentliche, aber ich will nicht riskieren, mich bei den betroffenen Lehrern unbeliebt zu machen.

Quelle: https://www.netdoktor.at/gesundheit/rauchstopp/jugendliche-rauchen-5339

Anmerkung der Redaktion: Schon oft wurde bei unseren Besprechungen dieses Thema angesprochen, als einer der Punkte, der ganz viele wirklich massiv stört. Besonders die jüngeren Redaktionsmitglieder. Bis jetzt hat sich allerdings noch niemand gefunden, der dazu unter seinem Namen schreibt. Auch das direkte Gespräch mit den betroffenen KollegInnen haben die zum Teil doch noch sehr jungen Redakteure gescheut. Auch wenn ich davon ausgehe, dass die angesprochenen KollegInnen mit der Kritik professionell umgehen können, akzeptiere ich hier den Wunsch des jungen Redaktionsmitglieds nicht namentlich genannt zu werden.

Markus Tobischek

Leave a Reply

*

*

*