Keim-Inside

Schulen öffnen Anfang Mai

Es ist fix: Die Schulen öffnen wieder Anfang Mai. Die Klassen werden aber in kleinere Gruppen geteilt.

Ab 15. Mai (bzw. 18.) soll jetzt auch der Unterricht für alle Schüler der Unterstufe wieder beginnen. Laut Bildungsminister Heinz Faßman soll das in einer Art Schichtbetrieb ablaufen, bei der nur die Hälfte der Klasse anwesend sein wird. Alle Klassen werden in zwei gleichgroße Gruppen eingeteilt. Gruppe #1 wird montags, dienstags und mittwochs in die Schule gehen. Gruppe #2 donnerstags und freitags. In der nächsten Woche wird gewechselt.

„Hausübungstage“

Wenn für eine Gruppe kein Unterricht stattfindet, haben die Schülerinnen und Schüler „Hausübungstage“, welche auch an der Schule, laut Faßmann in den Turnsälen, absolviert werden können. Wartet – Turnsäle? Welche Turnsäle? 😉 Wie das bei uns ablaufen soll, konnte ich noch nicht herausfinden.

Manche Fächer wie z.B. Turnen, Musik und der gesamte Nachmittagsunterricht entfallen, an den Volksschulen wird das „durchfallen“ ausgesetzt und an allen Schulen wird es keine Schularbeiten (!!!) mehr geben. Wenn man sich verbessern will, seien auch mündliche Prüfungen möglich. Als Orientierung für die Jahresbeurteilung soll das Semesterzeugnis dienen.

„Abgeschwächte“ Maskenpflicht an Schulen

In der Schule soll eine ganze Reihe an Hygienemaßnahmen zum Tragen kommen. Es liege aber an den Eltern, ihren Kindern entsprechende Schutzbekleidung mitzugeben. Schülerinnen und Schüler, die älter als 10 sind, müssen zumindest in den Pausen einen Mundschutz tragen. Für Eltern, die ihre Kinder aus Sorge vor einer Ansteckung weiterhin nicht in die Schule schicken wollen, werde es weiterhin die Möglichkeit des Heimunterrichts geben, so der Bildungsminister.

Das Hitradio Ö3 hat heute auch in einer Eilmeldung darüber berichtet:

(Quellen: ORF/BMBF)

Leave a Reply

*

*

*