Outside

Das Ende von The Big Bang Theory


Seit September 2007, also knapp 12 Jahren begeistert uns eine der besten Sitcoms, die Hollywood jemals hervorgebracht hat. Es geht um The Big Bang Theory, in der Serie geht es um das Leben der etwas eigenen, aber liebenswerten 6 Wissenschaftler Sheldon, Lenard, Howard, Ray, Bernadette und Amy, sowie der Kellnerin Penny. All diese Charaktere sind uns in den letzten Jahren ans Herz gewachsen. Wir mochten alle Kleinigkeiten wie Sheldons Platz, Pennys Motorkontrollleuchte, Lenards Beziehung zu seiner Mutter und noch vieles mehr. Obwohl die Serie in den letzen Jahren zwar nachgelassen hat und die Charaktere sich zu schnell entwickelt haben, schaute man die Serie dennoch noch gerne.

Doch vor ein paar Monaten gab der 46 -Jährige Jim Parsons, der Schauspieler von Sheldon, bekannt, dass er die Serie verlassen möchte, um sich nach 12 Jahren The Big Bang Theory neuen Projekten zu widmen. Man kann es ihm aber auch nicht übel nehmen, dass er nach so langer Zeit aufhören möchte. Er hat auch schon eine neue Netflix-Serie in Planung. Da The Big Bang Theory ohne Sheldon aber wie Batman ohne Robin ist, entschied man sich die Serie nach der 12. Staffel abzusetzen. Die anderen Darsteller zeigten sich alle sehr traurig und deprimiert. Laut Penny-Darstellerin Kaley Cuoco weinten sie am Set 20 Minuten, als sie erfuhren, dass jetzt Schluss ist. Aber es muss für jede Serie einmal Schluss sein, abgesehen von den Simpsons, die laufen seit fast 30 Jahren und sind noch immer nicht langweilig. Inzwischen haben sich die Hauptdarsteller aber wieder gefangen und schauen optimistisch in die Zukunft.

Die letzte Folge der 12. Staffel wurde Ende April zu Ende gedreht und die Hauptdarsteller verewigten sich vor dem TCL Chinese Theater am Walk of Fame mit ihren Handabdrücken. Die letzten Folgen von The Big Bang Theory werden bei uns im September auf ProSieben anlaufen. Obwohl dies das Ende einer Ära ist, heißt es doch, dass man am ehesten aufhören sollte, wenn es am besten läuft.

Euer Serien-Nerd M.A.S.


Leave a Reply

*

*

*