Outside, Trends, Tipps

Der Mandela-Effekt

Die berühmten Worte von Darth Vader, (Achtung, Spoiler) sind im Original „Luke, I am your Father“ – Oder? Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, dass eure Erinnerungen „falsch“ sein könnten? Die meisten von euch werden sich jetzt wohl fragen, was das für ein Blödsinn sein soll. Tatsächlich sagt Darth Vader in der Originalversion aber nicht diese Worte, sondern: „No, I am your father“. Und das Coca-Cola-Logo hatte nie einen Punkt in der Mitte, oder? Dann schaut es euch noch mal genauer an…

Quellbild anzeigen

Seid ihr darauf reingefallen und wart fest davon überzeugt, dass da nie ein Punkt war? Dein seid ihr soeben Opfer des Mandela-Effekts geworden.

Fangen wir von vorne an: Wieso heißt der Mandela-Effekt überhaupt so, wie er heißt? Nelson Mandela war ehemaliger südafrikanischer Präsident, der in den 80ern gestorben ist – oder? In Wahrheit verstarb er erst 2013! Wieso aber denken dann alle, dass er in den 80ern gestorben ist, dass das Coca-Cola-Logo keinen Punkt hat und Darth Vader „Luke, I am your Father!“ gesagt hat? Nun ja, es gibt zwei Theorien: 

Die erste Theorie klingt etwas absurd, da sie sich an der Paralleluniversumstheorie anlehnt: In einem Paralleluniversum ist Nelson Mandela vielleicht im Gefängnis gestorben. Dieses Universum ist mit unserem kollidiert und deshalb haben jetzt die meisten Menschen falsche Erinnerungen. Allerdings ist weder diese Theorie noch die Existenz von Paralleluniversen wissenschaftlich bewiesen. 

Die andere Theorie klingt professioneller und hat einen wissenschaftlichen Namen, nämlich die Konfabulation. Sie knüpft sich an den Fakt an, dass unsere Erinnerungen alle verknüpft sind. Wenn sich diese Verknüpfungen lösen und neue Erinnerungen abgespeichert werden, kann es passieren, dass sich die Erinnerungen verknüpfen und falsch abgespeichert werden. Allerdings gibt es viele Menschen, die dieselben Falscherinnerungen haben. Über den Grund dafür kann man nur mutmaßen…

Marie geht in die 2m und wird aus unerfindlichen Gründen von allen Gunde genannt. Sie ist 2006 geboren und liest und schreibt gerne. Sie ist manchmal ein bisschen verrückt, aber gebt ihr ein Buch, und sie ist ruhig! 😎
One Comment
  • Annika Kotay
    12 November 2018 at 14:37
    Leave a Reply

    Nice

  • Leave a Reply

    *

    *

    *