Keim-Inside

Interview mit Prof. Bernhard Matinak

Wie angek├╝ndigt stelle ich euch den ersten unserer in diesem Schuljahr neuen Lehrer ein bisschen n├Ąher vor, Prof. Bernhard Matinak.

Ein Interview von Nepomuk Kunz

Alter? Das verrate ich mal lieber nicht ­čśů. Wie sind Sie dazu gekommen Lehrer zu werden? Ich habe vorher als Programmierer und beim Roten Kreuz gearbeitet und mir hat etwas mit Kindern oder Jugendlichen gefehlt. Und jetzt bin ich Lehrer.

Ist das Lehrer sein so, wie Sie es sich vorgestellt haben? Ja, es ist interessant und es macht Spa├č mit Kindern zu arbeiten.

Was m├Âgen Sie an Ihrem Beruf? Es ist sehr abwechslungsreich.

Gibt es Dinge, die Sie nicht an Ihrem Beruf m├Âgen? Ich gebe sehr ungern schlechte Noten.

W├╝rden Sie jungen Menschen den Beruf weiterempfehlen? Absolut, wenn es Menschen Spa├č macht mit Kindern zu arbeiten und sie gut darin sind, etwas zu erkl├Ąren, ist Lehrer der richtige Beruf f├╝r sie.

Wenn Sie, als Sie klein waren, zu sp├Ąt zur Schule gekommen sind, was war Ihre beste Ausrede? Ich bin eigentlich nie zu sp├Ąt gekommen, au├čer wenn der Bus Versp├Ątung hatte.

Was war Ihr „Hass-Fach“, als Sie Sch├╝ler waren? Das darf ich eigentlich nicht sagen, aber Rechnungswesen und Chemie waren meine Hass-F├Ącher. Aber wegen den Lehrern, die nicht sehr nett waren…

Danke, Herr Prof. Matinak f├╝r das Interview.

Nepomuk Kunz

Leave a Reply

advertisment