Dr. Keimfrei

März-Ordination

Liebe Dr. Keimfrei!

Ich gehe schon seit 3 Jahren an die Keimgasse und hatte nie Probleme – bis jetzt. Eine negative Note nach der anderen. Am Anfang dachte ich, dass es nur ein „Ausrutscher“ war, als ich in Englisch meine erste 5 auf die Schularbeit bekommen habe. Doch dann ging es los: Ich habe einfach auch in Mathe und Deutsch eine negative Beurteilung bekommen! In zwei Fächern habe ich mich ausgebessert, sodass ich im Halbjahreszeugnis eine 5 hatte. Ich habe Angst, dass ich nun im zweiten Semester auch nur negative Kritik bekomme, obwohl ich wirklich viel lerne! Ich habe kaum Freizeit, weil ich nur noch am Lernen bin. Bitte hilf mir, ich weiß echt nicht mehr was ich an mir ändern soll!

LG Clara (13)

Liebe Clara!

Dass man in der dritten Klasse seine ersten negativen Schularbeiten schreibt, ist überhaupt nicht selten! Du bist nicht die einzige, die sich in solch einer Situation befindet. Du darfst aber nicht immer nur an dir zweifeln! Wichtig ist, dass du weißt, ob du dein Bestes gegeben hast oder nicht. Frag deine Mitschüler, ob sie dir beim Lernen helfen könnten, auch deine Familie kann dir bestimmt helfen. Und wenn das auch nicht klappt, dann kannst du zu deinem Lehrer gehen! Schließlich sind sie dafür da, dir etwas beizubringen und sie würden dir bestimmt auch helfen! Auch nächtelanges Lernen vor der Prüfung wird dir nicht viel bringen, denn meistens hast du das Gefühl, dass du alles kannst, aber bei der Schularbeit kommt dann das Blackout. Wichtig ist also, dass du dir die Zeit gut aufteilst und auf deine Gesundheit achtest, denn das ist das Wichtigste.

LG Dr. Keimfrei

 

Liebe Dr. Keimfrei!

Seit ein paar Monaten bin ich in ein Mädchen aus der Parallelklasse verliebt. Immer wenn sie an mir vorbeigeht, beginnt mein Herz schneller zu schlagen und ich werde nervös. Ich habe mit ihr auch schon ein wenig Kontakt aufgebaut und bin mir sicher, dass sie die Richtige für mich ist. Das einzige Problem: Ich bin schon 18, und sie wird im Sommer erst 15! Ein Unterschied von mehr als 3 Jahren! Mich stört es nicht, da sie schon reif ist und sich erwachsen benimmt. Doch meine Freunde finden es gar nicht gut. Als ich ihnen erzählt habe, dass ich in sie verliebt bin, haben sie mich ausgelacht und seitdem finden sie mich „peinlich“. Wenn zum Beispiel alle essen gehen, bleibe ich in der Schule, da sie meinen, dass ich bei meinem Baby bleiben soll. Ist der Altersunterschied wirklich so schlimm?

LG Max (18)

Lieber Max!

Man sagt ja, dass das Alter keine Rolle spielt, und ein Altersunterschied von 3 Jahren ist nicht so schlimm, wie du denkst! Lass dich nicht von deinen Freunden beeinflussen! Mit der Zeit werden sie auch merken, dass deine Freundin reif genug ist und das Alter wird ihnen dann auch egal sein. Wichtig ist aber, dass es ihre Eltern wissen, denn sie haben immer noch eine Verantwortung für sie. Wenn sie euch auch das „Ja“ geben, steht eurer Liebe nichts im Weg!

LG Dr. Keimfrei

——————-

Schreib auch du deine Anfrage an Dr. Keimfrei. Auch wenn hinter Dr. Keimfrei natürlich unsere Redaktion steckt, wird sie sich bemühen, dir eine ernstgemeinte Antwort zu geben. Immerhin verfügen wir gemeinsam über eine ganze Menge an Erfahrungsschatz ;-).

Wenn du größere Schwierigkeiten hast, wende dich aber bitte unbedingt an eine der professionellen Ansprechpersonen unserer Schule.

Leave a Reply

*

*

*