Keim-Inside

Mein 1. Schulball

Am 23. April 2022 fand nach 2-jähriger Pause endlich der Keimgassenball wieder statt. Es war ein Fest voller Spaß und es tat einfach gut, mal wieder ausgelassen zu feiern. Doch wie lief alles ab?

Vorab, wir sind in der 5M, also waren die jüngsten Personen am Ball. Es war etwas ungewohnt und wir waren auch etwas planlos, da wir nicht wussten, wie so ein Ball eigentlich abläuft. Alles in allem hatte ich aber nicht das Gefühl, dass wir wie die „Jüngeren“ behandelt wurden. Außerdem waren auch wenige 4. Klässler am Ball anwesend.

Pünktlich um 19:30 Uhr stand ich mit meinen Freunden vor dem Casino in Baden. Wir gingen etwas planlos ins Casino, nicht ahnend was uns erwarten würde. Schon beim ersten Schritt durch die Türe erkannte man viele bekannte Gesichter, aber unbekannter Aufmachung: Kleider und Anzüge. Zuerst gaben wir unsere Jacken ab, als es dann auch schon die Treppen rauf in den ersten Stock ging. Dort zeigten wir dann unsere Karten, woraufhin wir ein Bändchen bekamen. Alle aus meiner Gruppe bekamen ein helles Bändchen, damit kein Alkohol an uns ausgeschenkt wird. Mit unseren Bändchen bekamen wir auch zwei Perlen, womit wir für den/die Ballkönig/in voten konnten. Fertig gewählt ging es für uns noch einen Stock weiter nach oben, wo wir uns an einen Bartisch stellten und Getränke bestellten. Bald trudelten die restlichen Leute aus meiner Klasse ein und wir sahen viele andere Schüler aus unserem Jahrgang. Um 21 Uhr war es dann soweit und wir gingen in den Festsaal. Da wir aber keinen Tisch reserviert hatten, mussten wir uns an die Wand stellen und uns so die Eröffnung ansehen. Zuerst kam die Ansprache des Direktors, die des Schulsprechers und am Schluss hielt der Elternvereinsobmann noch eine Ansprache. Zehn Minuten später war es dann endlich soweit und die Tanzschule Fränzl machte die Eröffnung. Die Tanzfläche war eröffnet und füllte sich.

Zu dem Zeitpunkt standen wir allerdings schon in einer gefühlt unendlich langen Schlange um Essen zu kaufen. Als wir dann endlich mit zwei Tellern voller Brezel bewaffnet waren, drängten wir uns vorbei an der Menschenmenge und stellten uns an einen Bartisch, um sie zu essen. Fertig gegessen gingen wir dann an den Fotobooth und von dort aus wieder in den Ballsaal. Um 23 Uhr begaben wir uns dann auf die Suche nach Tombola-Losen, wobei wir, kurze Spoilerwarnung, keine gefunden haben. Niemand wusste, wo oder wann diese Lose überhaupt verkauft werden. Top Planung an dieser Stelle!!! (Kurze Anmerkung: Die vielen Klobesuche, bei denen die Kinderflasche aufgefüllt wurde, werden in diesem Beitrag nicht erwähnt.) Zwischendurch gab es auch immer wieder Suchen nach verlorenen Freunden 😉 Alles in allem rannten wir bis 0 Uhr hauptsächlich herum, als es dann zum Abschluss noch in die Disco ging. Mein persönlicher Favoritesong war „Einmal um die Welt“ von Cro. Kurz vor 1 Uhr gingen wir dann aus der Disco raus, um unsere Jacken aus der Garderobe zu holen. Daraufhin wurden wir dann vom Vater einer Freundin mit einem riesigen Van, der echt cool war, abgeholt.

Alles in allem muss ich sagen, dass der Schulball eine echt coole Erfahrung war, die ich gerne nächstes Jahr wiederholen würde. Hoffentlich bringen wir bis dahin noch mehr Leute aus meiner Klasse dazu, mitzukommen 😉.

Hi, ich heiße Natalie und gehe in die 5M. In meiner Freizeit spiele ich drei Instrumente und gehe Schülerzeitung. Was mir alles sehr viel Spaß macht.

Leave a Reply

*

*

*