Outside, Trends, Tipps

Sexuelle Orientierung

Jetzt während des Pride Month dachte ich, ein Artikel über unterschiedliche Sexualitäten wäre interessant.

Die sexuelle Orientierung sagt aus, welches Geschlecht oder welche Geschlechter ein Mensch attraktiv findet. Dabei geht es für viele Menschen darum, zu wem sie sich sexuell hingezogen fühlen und in wen sie sich verlieben. Für manche ist das aber auch ein Unterschied: Ihre sexuelle Orientierung (zu wem sie sich sexuell hingezogen fühlen) unterscheidet sich dann von ihrer romantischen Orientierung (in wen sie sich verlieben).

Hier werde ich nun ein paar Formen der sexuellen Orientierung vorstellen:

  1. Heterosexuell: Heterosexualität ist die sexuelle Orientierung, bei der Romantik und sexuelles Begehren ausschließlich oder zumindest überwiegend nur für Personen des anderen Geschlechts existieren. Der Begriff „Heterosexualität“ ist eine Wortneubildung, erstmals benutzt im Jahr 1868.
  2. Lesbisch: Die bekannteste Definition ist, dass man lesbisch ist, wenn man sich als eine Frau identifiziert und auf Frauen steht. Es gibt jedoch auch Non-binary Lesben, welche sich selbst nicht als Frau identifizieren, jedoch trotzdem lesbisch sind.
  3. Schwul: Schwul ist das Wort für männliche Homosexuelle. Dabei identifiziert man sich als Mann, und fühlt sich zu Männern hingezogen. Der Begriff „schwul“ wird jedoch nicht nur in sexueller Hinsicht benutzt, sondern in unserer Gesellschaft auch als Beschimpfung. Vor allem in der Jugendsprache wird das Wort als allgemein abwertend benutzt. Besonders oft bei eher feminin wirkenden Männern. Diese zwei Begriffe (schwul und lesbisch) werden meist zu einer Sexualität zusammengefasst, der Homosexualität.
  4. Bisexuell: Man identifiert sich als bisexuell, wenn man sich emotional und/oder sexuell zu mehr als einem Geschlecht hingezogen fühlt. Leute die sich als bisexuell identifizieren, werden oft wegen Biphobie beschimpft. Das liegt daran, dass viele Leute Bisexualität nicht anerkennen, sondern das ganze als Hetero-oder Homosexualität betiteln.
  5. Pansexuell: Pansexuell bezeichnet eine sexuelle Orientierung bei der man auf alle Geschlechter steht und auch keine Präferenzen hat. Leute die sich als pansexuell identifizieren, werden auch oft als ‚gender-blind‘ bezeichnet.
  6. Omnisexuell: Genauso wie bei der Pansexualität fühlen sich omnisexuelle Leute zu allen Geschlechtern hingezogen. Der Unterschied zu Pansexuellen besteht darin, dass Omnisexuelle im Gegensatz zu Pansexuellen, zwischen den unterschiedlichen Geschlechtern unterscheiden und auch Präferenzen haben können.
  7. Asexuell: Asexuell bezeichnet die Abwesenheit sexueller Anziehung, fehlendes Interesse an Sex oder ein nicht vorhandenes Verlangen danach. Jedoch ist es möglich trotzdem auf rein emotionaler Basis eine Beziehung mit einem anderen Individuum zu haben. Jedoch ist das oft durch das fehlende Sexleben erschwert.
  8. Aromantisch: Als aromantisch bezeichnen sich Menschen, die keine oder nur wenig romantische Anziehung gegenüber anderen spüren. Sie sehnen sich nicht nach einer Beziehung und romantische Liebe hat für sie keinen großen Stellenwert.

Diese hier sind nur ein paar der häufigsten Sexualitäten. Es gibt noch zahlreiche weitere, über die es weniger Info gibt.

Leave a Reply

*

*

*