Keim-Inside

UÜ Lego Mindstorms Wettbewerb – mehr als nur Lego spielen

Das Team der UÜ Lego Mindstorms

Auch in diesem Jahr nimmt das Team „SAPmarine“ für die Keimgasse wieder an der der FIRST® LEGO® League teil. Bei dieser treten Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren in vier verschiedenen Kategorien gegeneinander an.

Ein wichtiger Bestandteil des Lego-Wettbewerbs ist das Robot-Game, wo es  darum geht, aus Lego-Teilen einen Roboter selbst zu konstruieren und zu bauen. Dieser Roboter muss dann auf einem Spielfeld unter Zeitdruck verschiedenste Aufgaben bewältigen, wobei er dabei völlig autonom – das heißt vorher programmiert – agieren muss.

Im Robot-Design werden Aussehen, Effizienz und Erfolg beim Lösen der Aufgaben ebendieses Roboters bewertet, während in der Kategorie Teamwork die Zusammenarbeit des Teams angesehen wird.

In der letzen Kategorie, der Forschung, soll eine innovative Präsentation zu einem vorgegebenen Thema – in diesem Jahr „City Shaper“ – ausgearbeitet werden.

Wir haben uns Gedanken dazu gemacht, wie man den Fertigungsprozess von Gebäuden optimieren kann, und uns dies am Beispiel unserer Schule überlegt. Unsere Idee ist es, dass man an Stelle eines festen Gebäudes nur ein fixes Gerüst aufbaut, in welches die benötigten Räume in Form von Containern nur mehr wie in eine Schublade eingesetzt werden.

Experten, die man für eine gute Präsentation braucht, damit sie einem Feedback zur eigenen Idee geben, haben wir zum Glück gerade reichlich direkt vor Ort auf unserer Baustelle gefunden. So haben wir es geschafft die Architektin Frau DI Pessenlehner-Schramm, den Elektrotechniker Herrn Kastner, sowie Herrn DI Empl von der Bauaufsicht, Frau Ing. Kranzer aus der Projektleitung und Herrn DI Schmidle von der Bundesimmobiliengesellschaft zu interviewen.

Nächste Woche Freitag ist bereits der Regionalwettbewerb. Dann heißt es im Gebäude der Wirtschaftskammer Wien wieder einen ganzen Tag lang: 3, 2, 1, Lego!

17 Jahre alt, 8M; Schulsprecher und erster Schülervertreter im SGA; neu in der Redaktion

Leave a Reply

*

*

*