Outside

11 Arten von Schülern

Diese 10 Arten von Schülern kennt doch jeder von uns! Vielleicht bist du selbst ja auch einer davon! Lies doch einfach den Beitrag und finde es heraus : )

1.Der pessimistische Einser Schüler

Der Lehrer kündigt einen Test an und der pessimistische 1er Schüler ist der Erste der Panik bekommt. Jeder hasst es, sich dieses Gejammere anzuhören: „Ich werde fix einen 5 schreiben! Ich habe so wenig gelernt!“ Und dann, ist er der Einzige aus der Klasse, der einen Einser schreibt…

2.Der optimistische Fünfer Schüler
Der optimistische Fünfer Schüler ist ein weit verbreitetes Exemplar. Er gibt an viel gelernt zu haben, kassiert jedoch einen 5er nach dem anderen. Die Schüler, die weniger gelernt haben, waren meist besser! Sehr traurig…

3.Der „mach dein Zeug selber“ Schüler

Jaja, da braucht man ein-, zwei- oder vielleicht auch dreimal seine Hilfe, vielleicht ein paar Fragen beim GWK-Test oder ein paar Absätze aus der D-Schularbeit. Und was bekommt man?! – NIX! Ein Gruß an die Schüler, die so drauf sind: Danke für nichts!

4.Der überaus Coole!
Sein Hobby: Lehrer beleidigen! Folge: Mehrere Verweise! Einstellung: Alles egal!
Der “überaus Coole” ist bei seinen Mitschülerinnen sehr beliebt, das feuert ihn in seinen Machenschaften an. Wenn er dafür Ärger kassiert, ist ihm das egal. Hauptsache cool!

5.Der Profi-Schummler
Der Profi-Schummler hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, ohne zu lernen die Klasse zu bestehen. Dass er dabei meist mehr Aufwand hat, ist ihm egal. Er präpariert alles was geht und dabei bleibt nichts verschont. In seiner Freizeit überlegt er sich neue Schummel-Taktiken, die aber oft nicht allzu niveauvoll sind.

6.Der, der immer alles braucht
Kann ich einen Stift von dir haben, ich habe meine Mappe vergessen. Achja, ein Blatt bräuchte ich auch noch, hab nur noch eins und wenn du mir noch dein Lineal, deinen Radierer, dein Pausenbrot und am besten den Inhalt deiner Geldbörse gibst, wäre das super. Okay, das war nun ein bisschen übertrieben, aber so einen “Schnorrer” kennen wir doch alle. Das sollte man nie vergessen: Wenn du diesem Schnorrer etwas leihst, siehst du es nie wieder!

7.Das „Anhängsel“ der „Coolen“
Er steht im Schatten des Coolen und würde alles für ihn tun. Der Coole behandelt das „Anhängsel“ wie den letzten Dreck, dennoch schaut es zu ihm auf…

8.Der Klassenclown
Dem Klassenclown ist es egal, ob man über seine Witze lacht, denn er tut es und das reicht. Er macht sich meist mit lächerlichen oder auch dummen Aktionen zum Gespött der Klasse und findet das total cool. Ihm ist es egal, ob man mit ihm lacht oder über ihn. Er ist meist nicht der Intelligenteste und das versucht er mit seinem „Humor“ zu überspielen.

9. Der Sitzenbleiber
“Einmal ist keinmal!” ist das Motto des Sitzenbleibers! Sein Ziel ist es, die übliche Schulzeit zu verdoppeln. Die Lehrer begrüßen ihn meist mit dem Satz: “Du schon wieder!”, aber das könnte ihn nicht weniger interessieren.

10. Der Zocker
Ihn gibt es in unterschiedlichen Abstufungen. Die harmlose Form ist noch zu retten, wenn du einen der kurzen Momente erwischst, wo sie vom Bildschirm aufsieht. Der wahre Zocker sieht aber nur mehr auf, um sich zu vergewissern, dass er noch da ist. Die Endstufe bildet der Süchti, der, geistig schon längst nicht mehr anwesend, irgendwann auch körperlich nicht mehr kommt. (Angeblich gibt es auch das Exemplar des Erfolgs-Süchtis: auch nicht mehr da, aber Zockerprofi, der unfassbar viel Geld verdient. Könnte aber auch eine Legende sein.)

11.Der Leise
Der Leise hält sich meist im Hintergrund, sodass man ihn kaum bemerkt. Alle zwei Wochen denkt man sich mal: „Den gibt es ja auch noch?!“ und dann vergisst man ihn wieder. Dieses Exemplar ist bisher noch relativ unerforscht.

 

Angelehnt an: https://www.wisst-ihr-noch.de/2000er/schule-2000er/diese-18-arten-von-schuelern-kennen-wir-doch-alle-25629/

Leave a Reply

*

*

*