Outside, Trends, Tipps

Hobbyideen nach dem Lockdown

Ich bin ziemlich sicher nicht die einzige, die im letzten Jahr mehr Zeit in ihre Hobbies investiert hat als früher. Dabei wird aber auch das ein oder andere langweilig geworden sein. Die Mandala-Bücher, ausgemalt. Die Stifte, stumpfgezeichnet. Hier also ein paar Ideen, welche mir bei meiner Suche nach einem neuen Hobby geholfen haben.

Da ich selten die Motivation finde zu lesen, sind Hörbücher für mich etwas Tolles. Vor allem weil man daneben noch zeichnen und – für alle, die sich auf zwei Sachen konzentrieren können – sogar lernen kann. Allen, die ein Amazon Konto haben, kann ich Amazon Music sehr empfehlen. Sonst gibt’s auch auf Youtube eine Riesenauswahl.

Weiters habe ich begonnen zu schreiben. Hier gibt es unendliche Möglichkeiten. Von Kurzgeschichten über Gedichte bis zu Romanen, je nach dem, was einem Spaß macht. Wenn man zum eigenen Vergnügen schreibt, hat man keinerlei Vorgaben, falls ihr nicht gerne Aufsätze für die Schule schreibt, heißt das nichts.

Jetzt bitte nicht erschrecken, auch Lernen kann ein angenehmes Hobby sein. Wenn man zum Beispiel weiß, dass man nächstes Jahr eine neue Sprache unterrichtet bekommt, kann es nie schaden, sich mal hinzusetzen und sich die Grundlagen und Anfänge anzusehen. Keine Panik, ihr müsst nicht alles verstehen oder vorlernen. Aber alles, was ihr im Vorhinein versteht, verschafft euch einen Riesenvorteil. Auch hier gilt, wie beim Schreiben; Ihr bestimmt selbst, es gibt keinerlei Vorgaben, an die ihr euch halten müsst.

Auch wenn diese Ideen nur auf meine eigenen Erfahrungen bezogen sind, hoffe ich, dass es zumindest einigen bei ihrer Beschäftigungsfindung hilft – das geht ja auch alles ohne Lockdown. Es stehen schließlich ja auch die Ferien an, da kann ein neues Hobby auch nicht schaden…

Leave a Reply

*

*

*