Ohne Kategorie

Die Eiskönigin 2-Filmkritik

Vor kurzem kam die lange erwartete Fortsetzung von die Eiskönigin 1 in die Kinos. So gut wie jeder kennt Elsa, Anna, Olaf und Co. Seit dem Kinostart 2013 spielte der Film 1,276 Milliarden US-Dollar ein.

Und nun zur Fortsetzung: Es gab davor schon zwar zwei Kurzfilme, da die aber nicht so lang waren, und nicht wirklich die Geschichte fortgesetzt haben, zähle ich sie nicht dazu.

Seit dem Trailer habe ich mich schon sehr auf den Film gefreut. Der Trailer ist viel düsterer als der letzte Film. Man sieht im Trailer noch nicht so viel vom Film und viele Fragen bleiben offen.

Und nun zum Film: Der Film ist meiner Meinung sehr gut geworden. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass die Fortsetzung sogar den 1. Teil übertrifft, da die Geschichte da meiner Meinung nach etwas besser ist. Meiner Meinung nach, hat der Film alles, was er braucht: Eine gute Geschichte, gute Animationen und eine tolle Fortsetzung. Jedoch habe ich eine klitzekleine Sache daran auszusetzen: Die Musik war nicht ganz so toll und einprägend wie beim ersten Teil. Mir gefällt „into the unknown“ sehr gut, jedoch erst nachdem ich es öfter gehört habe. Die anderen Lieder fand ich nicht so gut. Trotzdem fand ich Frozen 2 sehr gut. Ich fand es eine gute Fortsetzung. Mich hat der Film an manchen Punkten auch sehr berührt. Außerdem fand ich das Ende sehr toll und „abrundend“.

Fazit: Der Film ist jedem ans Herz zu legen.

(Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Eisk%C3%B6nigin_%E2%80%93_V%C3%B6llig_unverfroren https://www.itsintv.de/person/jennifer-lee/frozen-2-offiziell-der-erfolgreichste-animationsfilm-aller-zeiten.html)

Hallo, ich bin Smilla! Ich bin Bücherliebhaberin und ein großer Harry Potter-Freak. Ich bin in der 3m und gehe schon ein und ein halbes Jahr Schülerzeitung :)

Leave a Reply

*

*

*